Das Forum ist seit dem 30.9.2018 für neue Beiträge und Antworten geschlossen. Die Gründe findest du in diesem Beitrag. Kontakt zum Seitenbetreiber findest du an dieser Stelle.

Brutstimmung

Sperlingspapageien, Agaporniden (Unzertrennliche) sowie
Graupapageien, Mohrenkopfpapageien, Edelpapageien, Langflügelpapageien, Aras, Amazonen, Kakadus, Loris, Fledermauspapageien

Moderatoren: Bienchen, Moderatoren-Team

neu hier :-)
Beiträge: 1
Registriert: 21.07.2018, 21:11
Vögel: Blaugenick Sperlingspapageien 1.1
Land: Deutschland

Brutstimmung

Beitragvon Henwen » 21.07.2018, 21:37

Hallo ihr Alle,
Ich habe mich gerade hier angemeldet, da ich etwas unsicher bin was meine beiden Sperlingspapageien betrifft.
Ich halte ein Pärchen, die Henne ist ca 4 Jahre alt, der Hahn etwa 3.
Am 28. Juni habe ich auf dem Käfigboden das erste Ei gefunden, ich kannte das früher von unseren Wellensittichen dass sie selbst ohne Brutmöglichkeit legen, das Gelege aber schnell wieder verlassen. Also habe ich das Ei abgekocht und zurückgelegt.
Daraufhin folgten weitere Eier, 2davon kaputt. Insgesamt sind es mittlerweile 7Stück, das aktuellste ist wenige Stunden alt.
Ich habe vor ein paar Tagen alle Eier auf eine Stelle gelegt, die sie daraufhin wieder wild im Käfig verteilt hat, wie sie sie vorher auch gelegt hat.
Bebrüten tut sie hauptsächlich eines, soweit ich es mitbekomme, bin natürlich aber auch nicht den ganzen Tag hier, um es komplett beobachten zu können.

Meine erste Frage ist nun: wann hört sie endlich auf weitere Eier zu legen bzw wie?

Und meine zweite Frage ist: Sie sitzt seit ein paar Stunden etwas breitbeiniger als normalerweise und als sie noch aufrecht saß rutschte ihr linkes Bein immer etwas nach außen und hat es dann wieder zurückgezogen, könnte das auf eine Legenot hindeuten?

Ich mache mir Sorgen und hoffe ihr könnt mir hier helfen.
Liebe Grüße

Mitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 85
Registriert: 28.12.2017, 03:28
Vögel: x
Land: Deutschland

Re: Brutstimmung

Beitragvon Henry_K » 22.07.2018, 15:09

Da das Forum leider bald schließt wird vermutlich niemand böse sein wenn man auf vogelforen.de verweißt. Da sind paar sehr kompetente Leute unterwegs wie Tiffany oder Albrecht die viel Ahnung haben.

Ansonsten gelten die üblichen Klassiker... kein Grünzeug, Tageslicht reduzieren, Futter kalorienarm machen, Calciumcytrat kaufen und etwas über das Futter und etwas ins Trinkwasser schütten. Wenn schon viele Eier gelegt wurden dann eben doch eine Bruthöle anbieten und mit den Eiern wie gehabt weiter verfahren aber auf keinen Fall entfernen. Auch schadet es nicht sich Fachtierärztlichen Rat einzuholen. Die Uni-Vogelklinik Gießen hat z.B. eine kostenlose telefonische Sprechstunde. Bezüglich Legenot hilft dir vielleicht das weiter http://www.birds-online.de/zucht/legenot.htm und https://www.google.com/search?tbm=bks&q=legenot


Wann hört der Vogel mit Eierlegen auf? Heute, morgen etc. oder mit dem Tod durch Erschöpfung.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 3102
Registriert: 18.03.2012, 15:47
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 38828
Land: Deutschland

Re: Brutstimmung

Beitragvon coco/kiki » 22.07.2018, 16:14

Hallo erstmal :winkend: . Henry K hat eigentlich schon alles geschrieben. Wenn deine Henne schon 7 Eier gelegt hat würde ich auch erst mal ein Brutkasten anbieten. Ich habe zwar keine Sperlingspapageien, aber ein Prachtrosella Pärchen. Die Henne wird zwei mal im Jahr bestiegen und dann dauert es auch meist nicht lange bis es zur Eiablage kommt. Da wir keinen Nachwuchs wollen habe ich mir künstl. Eier besorgt was sie super annimmt. Das erste mal habe ich auch die Eier abgekocht und vorher mit der Nadel angestochen weil ich dachte bevor sie patzen steche ich sie an.
Ich warte bis sie 1-3 Eier gelegt hat bevor ich den Nistkasten anbiete. Sie nimmt ihn auch sehr schnell an.

Ich würde mir auch an deiner Stelle einen tierärztl. Rat holen. 7 Eier ist schon eine ganz schöne Anzahl.
LG Ute

Zurück zu Agaporniden, Sperlingspapageien und Großpapageien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast