Wie Chinasitttiche finanzieren?

Infos über Recht, allgemeines zur Zucht, Pflanzen und alles was woanders nicht reinpaßt.

Moderatoren: Sittich-Info.de, Lydi

neu hier :-)
Beiträge: 1
Registriert: 24.02.2017, 12:36
Vögel: Wellensittich
Postleitzahl: 80809
Land: Deutschland

Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Tierfan44 » 02.03.2017, 14:11

Hallo zusammen!

Ich möchte mir unbedingt einen Chinasittich kaufen, da ichvon diesen Vöglein echt begeistert bin. Wie ihr vielleicht wisst, gehören Chinasittiche zu den teuersten Sittichen überhaupt. Ich habe zwar ein hohes Einkommen, kann mir aber aufgrund alter Schulden nur wenig im Monat weglegen. Nun habe ich überlegt, ob es eine andere Möglichkeit gibt mir den schönen Sittich zu finanzieren. Da ich allerdings einen Schufa-Eintrag habe, habe ich gegoogelt und bin ich hier auf verschiedene Anbieter gestoßen, die Kredite ohne Schufa-Auskunft vergeben. Beimeiner Hausbank habe ich schon einmal vorsichtig nachgefragt, aber das ist wohlkläglich gescheitert.

Jetzt frag ich mich natürlich, ob jemand schon Erfahrungenmit diesen Anbietern hat? Und werden Kredite überhaupt für Sittiche vergeben? Odermuss ich überhaupt einen Grund nennen wofür ich den Kredit verwende,insbesondere wenn es von Privat zu Privat verliehen wird?

Beste Grüße

Frank

Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 22.04.2016, 19:49
Vögel: Kanarien, Reisfinken, Blaustirnamazone; Wildvogelfütterung eines Spatzenschwarms
Postleitzahl: 44579
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon anymouse » 02.03.2017, 14:37

Ich habe da mal eine kleine Frage: Auf den üblichen Second-Hand-Portalen finde ich Sittich-Pärchen (!) zu ca. 200,- . Ist das der ungefähre Betrag, für den Du die Finanzierung anstrebst?

Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 15.10.2016, 16:57
Vögel: 2 sperlinge 2 wellis
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Sperlingsfreund » 02.03.2017, 17:19

Ist es nicht besser sich ein Tier zu kaufen was man auch locker bezahlen kann :confused: du brauchst ja auch das Zubehör Arzt und so weiter das kostest mehr als das Tier selber am Ende

Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 15.10.2016, 16:57
Vögel: 2 sperlinge 2 wellis
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Sperlingsfreund » 02.03.2017, 17:23

Und einen wenn ich das richtig lese willst du nur einen ?
Hoffe ich doch Mal nicht....

Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 15.10.2016, 16:57
Vögel: 2 sperlinge 2 wellis
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Sperlingsfreund » 02.03.2017, 17:27

Nach den Mindestanforderungen für die Haltung von Papageien sollen folgende Volierenmaße nicht unterschritten werden: 3m (L) x 1m (B) x 2m (H) Aufgrund seiner Herkunft ist der Chinasittich relativ unempfindlich gegen Kälte, trotzdem kann es jedoch zu Erfrierungen an der Beinen kommen, wenn die Vögel bei Frost zB längere Zeit am Volierengitter hängen. Auch Chinasittiche haben wie die meisten Edelsittiche ein ausgeprägtes Nagebedürfnis, weswegen immer frische Zweige zur Verfügung stehen sollten. Auch sollte die Volier nicht aus Holz hergestellt sein! Auch eine Bademöglichkeit sollte stets vorhanden sein. Der Chinasittich ist unverträglich! Deshalb solte ein doppeltes Volierengitter zu benachbarten Volieren in Betracht gezogen werden, um Verletzungen an den Zehen der Nachbarn zu verhindern.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 345
Registriert: 02.05.2015, 12:54
Plz/Ort: 71717 Beilstein
Vögel: 6 Wellensitiche
Postleitzahl: 71717
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Dennis » 02.03.2017, 20:12

Auf solche ominösen kredithaie würde ich mich nicht einlassen. Entweder hat man die Kohle, oder nicht. Ich will auch ein Porsche... Kann aber nur Audi fahren. Da musst du durch
:ok:

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 2417
Registriert: 22.08.2014, 17:59
Vögel: Nymphensittiche, Wellensittiche
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Elke P. » 25.03.2017, 20:38

Hallo,
ich rate dir auch davon ab!
Aufgeschoben ist doch nicht aufgehoben! Es ist besser, du bringst deine Finanzen erst in Ordnung, dann kannst du in Ruhe ein Pärchen mit optimalen Bedingungen anschaffen. Stell dir vor, du kaufst die Vögel und dann bedarf es eine teure Behandlung, die du evtl nicht bezahlen kannst. So eine Behandlung kann schon mal teurer sein , als der Preis für den Vogel selbst war!
Liebe Grüße

Elke & ihre Federhaufen

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 3102
Registriert: 18.03.2012, 15:47
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 38828
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon coco/kiki » 26.03.2017, 08:07

Ganz ehrlich kann ich das nicht verstehen. Wenn ich mir solch einen Vogel nicht leisten kann, dann geht es eben nicht oder ich muss solange sparen bis ich mir so etwas leisten kann. Ich hätte auch gern so viele Dinge und muss darauf hin sparen.

Bei solchen Kredit Anbietern ohne Schufa Auskunft wäre ich sehr vorsichtig. Das Geld musst du ja auch zurück zahlen. Wenn deine Hausbank schon nein sagt wird es einen Grund geben.

Und dann nur einen Vogel geht gar nicht.
LG Ute

Foren-Fan
Benutzeravatar
Beiträge: 282
Registriert: 13.08.2003, 20:42
Plz/Ort: Dresden
Vögel: Nymphensittiche
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Susi » 02.12.2017, 14:19

Leute, das ist doch nur Spam, um einen Link auf diese Seite von hier zu bekommen. Das ist nur eine Geschichte, damit das stehen bleibt und der Link nicht gelöscht wird :dead: .
Liebe Grüße :winkend:
Susi mit dem Fluggeschwader

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 2417
Registriert: 22.08.2014, 17:59
Vögel: Nymphensittiche, Wellensittiche
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Elke P. » 03.12.2017, 01:44

Wieso holst du den dann wieder aus der Versenkung, nachdem schon ein 3/4 Jahr keiner mehr geschrieben hat? :weissnix:
Liebe Grüße

Elke & ihre Federhaufen

Foren-Fan
Benutzeravatar
Beiträge: 282
Registriert: 13.08.2003, 20:42
Plz/Ort: Dresden
Vögel: Nymphensittiche
Land: Deutschland

Re: Wie Chinasitttiche finanzieren?

Beitragvon Susi » 03.12.2017, 13:14

Das hatte ich gar nicht gesehen. Es war einer der ersten Threads in diesem Unterforum. Aber vielleicht löscht den Link ja jetzt noch jemand. Solche Versuche Links auf diese Weise zu sammeln passieren immer mal wieder und je mehr damit durch kommen, desto mehr solche Leute lockt man an. Da ist es besser, man erkennt solche Spammer, statt sich unnötig aufzuregen, finde ich.
Liebe Grüße :winkend:
Susi mit dem Fluggeschwader

Zurück zu Allgemeines Vogelforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast