Das Forum ist seit dem 30.9.2018 für neue Beiträge und Antworten geschlossen. Die Gründe findest du in diesem Beitrag. Kontakt zum Seitenbetreiber findest du an dieser Stelle.

Aufzucht von Wildvögeln

Infos über Recht, allgemeines zur Zucht, Pflanzen und alles was woanders nicht reinpaßt.

Moderator: Lydi

Ehemalige
Benutzeravatar
Beiträge: 4550
Registriert: 28.10.2004, 19:02
Vögel: 1.3.1 Blaustirnamazonen, 1.0 Goffin, 2.2 Grünwangen-Rotschwanzsittiche, Pennant, Lemminge
Land: Deutschland

Aufzucht von Wildvögeln

Beitragvon value » 27.08.2008, 19:22

Ich hab zufällig was zur Aufzucht von Wildvögel gefunden, da es jedes Jahr immer wieder die Frage nach dem "wie" kommt, ist das vielleicht recht Interessant, vielleicht kann man es ja auch oben festpinnen.

Aufzucht von Wildvögeln - wie bringe ich den Findling übers Wochenende?

Die folgenden Tipps zur Aufzucht von Wildvögeln wurden von Dr. Gabriele Schaden vom Institut für Parasitologie und Zoologie auf Grund jahrelanger praktischer Erfahrungen zusammengestellt. Sie erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sollen auch nur dazu dienen, gefundene Vogelküken bis zur Übergabe an eine fachlich versierte Pflegestelle fachgerecht versorgen zu können.

1. Ein Tier niemals alleine aufziehen. Fehlgeprägte Individuen sind nicht mehr freilassbar! Auswirkungen der Fehlprägung sind für den "Retter" kaum sichtbar, weil der Vogel bereits freigelassen wurde (man denke an unzählige Krähen und andere Vögel, die Leute attackieren). Unbedingt weitere Artgenossen aus dem Tierheim dazuholen oder dort abgeben!

2. Sobald der Vogel fliegen kann, ist er noch lange nicht freilassbar, sondern oft noch bis zu drei Wochen abhängig!

3. Besteht die Möglichkeit der Freilassung, dann tun Sie das auch. Dafür benötigen Sie ein Gehege oder einen großen Käfig im Garten, in dem die Vögel 1 - 3 Wochen untergebracht werden. Die Gehegetüre wird geöffnet und weitergefüttert. Vögel wandern nach 2 - 4 Wochen ab, kommen aber oft noch zu Besuch. Man ist also mit den Vögeln Insgesamt mehrere Wochen lang "angehängt". Tauben beispielsweise sind sehr ortstreu und wandern kaum ab.

4. Was geschieht, wenn der Vogel nicht freilassbar ist? Kann man ihn behalten? Wohin mit ihm? Greifvögel, Eulen: Übergangsfutter: siehe Krähen. Diese Vögel gehören jedenfalls nicht in Privathand! Immer an eine Wildvogel oder Greifvogelstation oder ähnliche Stellen wenden.

Fütterung

Kleinvögel
Hartgekochtes Ei mit Topfen vermischen (kein Dauerfutter, nur für wenige Tage oder für zwischendurch), aufgeweichte Beoperlen.
Insektenschrot angefeuchtet oder vermischt mit Topfen-Ei-Beoperle. Wenn Insektenfresser: auch Heuschrecken oder Heimchen (in Kühltruhe getötet, aufgetaut verfüttern). Futter in Wasser getunkt versorgt Vogel mit Flüssigkeit oder Tropfen vom Finger auf Schnabel.
Fütterungsintervall: alle 20 Minuten.
Vorsicht: Halbstarke Junge, die bereits etwas fliegen können, sperren den Schnabel freiwillig kaum auf, das heißt Zwangsfütterung ist notwendig, aber manchmal mühsam. Zarte Schnäbel brechen leicht!

Erwachsene Kleinvögel

Hoher Futterbedarf! Eine Schwalbe beispielsweise benötigt 50 - 60 Fliegen pro Tag (oder mehr), Spechte 80 - 100 Mehlwürmer.

Krähen

Kalkzufuhr ist wichtigst! Hühnerhals- oder Hühnerrücken klein schneiden und verfüttern. Eventuell in Wasser eintauchen, dann rutscht der Futterbrocken besser. Katzenfutter und Futterkalk bietet zu wenig Kalkversorgung, verursacht aber Durchfall (kein Dauerfutter, nur für 1-2 Tage).
Fütterungsintervalle: alle 20 - 30 Minuten.

Mauersegler

Nahrungsspezialist: Insektenfresser. Überbrückungsfutter: Fliegen, Spinnen, reines Insektenfutter mit Wasser vermischt, aufgeweichte Beoperlen. Kein Ei, kein Faschiertes, keine Mehlwürmer! Erbsengroße Futterballen mit stumpfer Pinzette oder Finger füttern.

Sie sperren den Schnabel freiwillig nicht auf, daher Vorsicht beim Öffnen des Schnabels; er bricht leicht! Mauersegler immer in einer Schachtel, nie in einem Käfig unterbringen, um das Gefieder nicht zu beeinträchtigen.

Tauben

Milupa HN 25 und Futterkalk (Apotheke oder Drogeriemarkt). Je nach Alter: 1ml, 5ml, 10ml, 20ml Spritze und Infusions- oder Fahrradpumpenschlauch (ohne Nadel!). Milupa HN 25 nicht zu dickflüssig anrühren und über Spritze-Schlauch in den Kropf verabreichen.

Fütterungsintervall: ca. alle 2 Stunden, je nachdem, wieviel der kleine Vogel aufnehmen kann.

Unterbringung

Schachtel mit Küchenrolle oder Toilettepapier ausgelegen. Nackte oder frisch befiederte Vogelbabies brauchen Wärmezufuhr; circa 36-37°C, aber nicht zu warm halten!


Quelle:
Veterinärmedizinische Universität Wien (VUW), Veterinärplatz 1, 1210 Wien, Österreich
Zuletzt geändert von Dina-Angel am 12.04.2010, 10:20, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Festgepinnt, Genehmigung für Veröffentlichung liegt Autor des Beitrags vor.

Ehemalige
Benutzeravatar
Beiträge: 4216
Registriert: 16.04.2007, 15:43
Plz/Ort: Büchen
Vögel: 8 Graupapageien, 2 Rosakakadus & 1 Oranghaubenkakadu, 9 Hühner, 5 Laufenten, 2 Gänse, 3 Warzenenten, 4 Puten
Postleitzahl: 21514
Land: Deutschland

Re: Aufzucht von Wildvögel

Beitragvon Nine » 27.08.2008, 19:31

:applaus: Das finde ich super :ok:
Da ja schon einige nachgefragt haben. :)
Es grüßen Euch die Futtergeber Nine und Benni
und der verrückte Federhaufen: 8 Graupis, 2 Rosakakadus, :pink:
1 Orangenhaubenkakadu (sucht immer noch ein Mädel)
auch unsere anderen gefiederten Freunde grüßen euch:
5 Laufenten: Püppi, Coffee, Chocolate, Kiki, Maxi :pink: !
2 Gänse: Private und Charlie :pink:
3 Warzenenten: Lucky, Daisy und Finchen
2 Landenten: Mini und Micky
3 Puten: Jumbo & Godzilla und Paula! :-D
und 9 Hühner :blumen:

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 3024
Registriert: 04.08.2006, 23:08
Plz/Ort: Louisville, Kentucky
Vögel: Keine Voegel mehr, aber 2 Jack Russells, einen Leoparden-Gecko und Fische

Re: Aufzucht von Wildvögel

Beitragvon Dina-Angel » 27.08.2008, 21:25

Ich finde das auch klasse... :clap:
Wir haben dieses Jahr auch eine kleine Meise namens Survivor groß gezogen. Die Trennung ist hinterher ganz schön schwer gefallen, weil man sich natürlich an den kleinen Knirps gewöhnt hat... Vor allem, wenn er mich morgens um halb 7 aus dem Bett "gebettelt" hat :-D
Aber natürlich sollte er ein schönes Leben in der Freiheit haben und wurde vor 4 Wochen ausgewildert :ja:
Hier mal Bilderchen von dem kleinen Sausewind
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße, Nadine
----------------------------------------------------------------------------------------
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist!

Ehemalige
Benutzeravatar
Beiträge: 4216
Registriert: 16.04.2007, 15:43
Plz/Ort: Büchen
Vögel: 8 Graupapageien, 2 Rosakakadus & 1 Oranghaubenkakadu, 9 Hühner, 5 Laufenten, 2 Gänse, 3 Warzenenten, 4 Puten
Postleitzahl: 21514
Land: Deutschland

Re: Aufzucht von Wildvögel

Beitragvon Nine » 27.08.2008, 21:30

Ach gott.. ist der Knirps aber süß. :pink:
Super das du ihn so schön hoch gepäppelt hast. :clap:
Es grüßen Euch die Futtergeber Nine und Benni
und der verrückte Federhaufen: 8 Graupis, 2 Rosakakadus, :pink:
1 Orangenhaubenkakadu (sucht immer noch ein Mädel)
auch unsere anderen gefiederten Freunde grüßen euch:
5 Laufenten: Püppi, Coffee, Chocolate, Kiki, Maxi :pink: !
2 Gänse: Private und Charlie :pink:
3 Warzenenten: Lucky, Daisy und Finchen
2 Landenten: Mini und Micky
3 Puten: Jumbo & Godzilla und Paula! :-D
und 9 Hühner :blumen:

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 3024
Registriert: 04.08.2006, 23:08
Plz/Ort: Louisville, Kentucky
Vögel: Keine Voegel mehr, aber 2 Jack Russells, einen Leoparden-Gecko und Fische

Re: Aufzucht von Wildvögel

Beitragvon Dina-Angel » 27.08.2008, 21:34

Ja, süß ist er echt...
Und wir hatten viel Spaß mit Survivor :hysterisch: Ist immer nur auf mir herum gehopst, ich war seine Mama :-D
Er kam zu uns, mit seinen paar Federchen und den vielen Daunenfedern. Die ersten 2 Wochen hat er alle halbe Stunde nach Futter gebettelt... Was der an Würmern verdrückt hat :shock: Hätte ich das bezahlen müssen, wäre ich jetzt arm (zum Glück hat Chef die ganzen 8 Wochen das Futter gesponsort :ok: )...
Und als er dann weg war, war es ganz ruhig bei uns... Aber wir haben ja die Bilder als Andenken und nun hat Survivor (soll ein Weibchen sein) bestimmt schon einen Mann gefunden, sie hat ja jeden in ihren Bann gezogen :pink:
Liebe Grüße, Nadine
----------------------------------------------------------------------------------------
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist!

Foren-Fan
Benutzeravatar
Beiträge: 294
Registriert: 16.05.2009, 16:41
Plz/Ort: 76829 Landau
Vögel: 1 Ziegensittich
Postleitzahl: 76829
Land: Deutschland

Re: Aufzucht von Wildvögel

Beitragvon Mell » 27.06.2009, 16:31

Ich hab mal einen 4-5 stündigen Spatz versucht aufzuziehen.. er hats aber nicht geschaft :cry: :cry: :cry: (Der war so klein und süß) :cry: :cry:

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 1408
Registriert: 30.05.2009, 15:40
Vögel: Agap. fischeri & roseicollis
Postleitzahl: 32479
Land: Deutschland

Re: Aufzucht von Wildvögel

Beitragvon Sahni » 30.06.2009, 16:48

oh... das ist traurig. eine freundin von mir hat auch 2 kleine vögel gehabt (wir glauben, es waren amseln.... :confused: ), doch der eine hat nicht überlebt. der andere wurde jetzt letze woche frei gelassen, und sitzt immer bei den nachbarn vor der scheibe (weil er von dem grundstück kommt, und an häuser gewöhnt ist). die hat seeeeeehr viel zu putzen :-D

----> wie ist das mit dem warm halten? ich hab ja im moment auch meinen kleinen cookie zuhause (ein welli-baby, kein wildvogel), und der hat immer kalte füße, wenn er aus dem käfig kommt. dabei steht er im warmen wintergarten, hat genug einstreu,... :weissnix: und sein ganzer restlicher körper ist warm.
jetzt hatte ich an die in der box eingebauten wäremelampe gedacht (die ist da drin, weil die box eigentlich die krankenbox unserer zucht ist).

mir wurde jetzt aber gesagt, das könnte überhitzen, das granulat schmoren.... das ist mir zu gefährlich.
was soll ich machen? lampe ja, oder nein?
oder soll ich doch ein körner kissen ein bisschen unter das granulat legen?

lg,
Sahni

PS: Sorry, dass das nichts mit wildvögeln zu tun hat, aber weil das auch mit handaufzucht zu tun hat, hab ich gedacht, ich schreib das hier mal rein.... :weissnix:
Viele Grüße,
Sina mit der Aga-Bande, Katzen Nicky & Miro, sowie Kaninchen Sven-Bunny

Ehemalige
Benutzeravatar
Beiträge: 4216
Registriert: 16.04.2007, 15:43
Plz/Ort: Büchen
Vögel: 8 Graupapageien, 2 Rosakakadus & 1 Oranghaubenkakadu, 9 Hühner, 5 Laufenten, 2 Gänse, 3 Warzenenten, 4 Puten
Postleitzahl: 21514
Land: Deutschland

Re: Aufzucht von Wildvögel

Beitragvon Nine » 09.07.2009, 12:31

Ich hab hier nochmal eine Internetseite gefunden. :ja:
Da meine Mama zur Zeit eine kleine Schwalbe :pink: hat,
bin ich auf Zufall drauf gelandet :)

Wildvogelhilfe
Es grüßen Euch die Futtergeber Nine und Benni
und der verrückte Federhaufen: 8 Graupis, 2 Rosakakadus, :pink:
1 Orangenhaubenkakadu (sucht immer noch ein Mädel)
auch unsere anderen gefiederten Freunde grüßen euch:
5 Laufenten: Püppi, Coffee, Chocolate, Kiki, Maxi :pink: !
2 Gänse: Private und Charlie :pink:
3 Warzenenten: Lucky, Daisy und Finchen
2 Landenten: Mini und Micky
3 Puten: Jumbo & Godzilla und Paula! :-D
und 9 Hühner :blumen:

Pieperling

Re: Aufzucht von Wildvögeln

Beitragvon Pieperling » 02.09.2013, 07:13

Wer Interesse an der Aufzucht von Wildvögeln hat kann sich auch der Gruppe "Wildvogelhilfe" in Facebook anschließen :) dort sind sehr engagierte und erfahrene Päppler unterwegs, auch mehrere Tierärztinnen.
Wir haben einen Flyer zusammen gestellt der im Frühjahr gedruckt werden und weiträumig verteilt werden soll, auch mit Pflegeanleitung.

Ausser dem Flyer wird auch gerade der erste Päppelkurs geplant und zusammen gestellt! Vielleicht wohnt ja dann jemand in der jeweiligen Ecke und mag teilnehmen?

Das größte Problem bei Wildvögeln ist, dass sie oft mehrere Tage vom Finder fehlernährt werden und dann fast nicht mehr aufzufangen sind. Dem soll damit entgegen gewirkt werden!

Pieperling

neu hier :-)
Benutzeravatar
Beiträge: 6
Registriert: 19.10.2011, 15:10
Vögel: Kanarien, weitere geplant
Postleitzahl: 74722
Land: Deutschland

Re: Aufzucht von Wildvögeln

Beitragvon Witzge » 02.09.2013, 09:52

Hallo Pieperling,
Flyer finde ich erstmal eine gute Idee! Wo habt ihr die verteilt? Kann man eure Flyer auch irgendwo runter laden? Dann würde ich euch da Flyer verteilenderweise unterstützen :) Bei facebook bin ich nicht, deswegen kann auch mit der Gruppe nix anfangen :(

Zurück zu Allgemeines Vogelforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast