Zweiten Rosella, ja oder nein?

Alles zur Haltung, Pflege und Zucht bei allen anderen Sitticharten.

Moderator: Moderatoren-Team

Mitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 20
Registriert: 08.10.2016, 13:57
Vögel: Rosellas, Rosenköpfchen
Postleitzahl: 29410
Land: Deutschland

Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Mechanoid1 » 21.10.2016, 04:52

Hey leute,

Wie ihr in einem andren Bereich schon gelesen habt, sind wir besitzer von 6 Rosen-, Pfirsichköpfchen und einem Prachtrosella.
Nun soll dieser Prachtrosella endlich einen Partner bekommen, da dieser, gefühlt, sehr alleine ist und stets von den Rosenköpfchen verjagt wird.

Wir sind mit einem Züchter im kontakt, von welchem wir evtl. einen Blaskopfrosella nehmen würden.

Nun versuche ich mich kundig zu lesen, stoße aber immer wieder auf negativ schlagzeilen, dass dies eine, relativ, aggressive Art sein soll, welche sich paarweise gerne mal um Kopf und Kragen kämpft.

Jetzt bitte ich euch, mir eure Erfahrungen und Kenntnisse dieser Rasse zukommen zu lassen.
Wir wissen nicht, ob unsers ein Männchen oder Weibchen ist. Dafür sind wir, noch, zu unwissend.


Ich würde mich über eure zahlreichen antworten freuen.


Mfg,

Marcel

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 1626
Registriert: 24.06.2011, 21:46
Vögel: Wellensittiche Nymphensittiche Singsittiche Bourkesittiche Chin.Zwergwachteln
Postleitzahl: 74405
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon petra.P » 21.10.2016, 06:06

Wenn Ihr mit einem Züchter in Kontakt seid ...kann er euch nicht weiterhelfen ?
Bei meinen Singsittichen geht es ziemlich rund wenn sie in Brutstimmung kommen, da wird der auserkorene Platz verteidigt auf Teufel komm raus.
Das kann ich mir bei den Rosellas auch gut vorstellen.
Wenn Du dann ein "Paar" also zwei dieser großen Vögelchen in Deiner Voliere hast ...
kann das schon mit den anderen zusammen fetzen.
Jetzt ist es/sie noch allein und ruhig, aber zu zweit!
Besteht die Möglichkeit , wenn es so kommen sollte, die beiden dann zu separieren , das sie ihren eigenen Bereich haben?
Dann währen alle Probleme weg.

Zwecks der Geschlechtsbestimmung würde ich auf Nummer sicher gehen und einen Test machen.
Liebe Grüßle von Petra & meinen vielen Federbällchen
----------------------------------------------------------------------------------
"Leben ist das , was dir passiert , während du fleißig ganz andere Pläne verkündest"
( John Lennon)

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 2869
Registriert: 18.03.2012, 13:47
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 38828
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon coco/kiki » 21.10.2016, 07:02

Ich habe ein Prachtrosella Pärchen :) . Meine Zwei waren noch nie aggressiv, aber das liegt vielleicht auch daran weil ich die Beiden alleine halte, also keine anderen Vögel.

Wie alt ist denn dein Rosella? Was deine Frage angeht Henne oder Hahn ist wirklich etwas schwierig. Ich kann nur von unseren Beiden sprechen.
Also Kiki (Henne) hat einen weißen Streifen unter den Flügeln was Coco (Hahn) nicht hat. Kiki ist auch etwas kleiner und zierlicher, aber wenn du keinen Vergleich hast fällt das schon mal raus.

Ich würde da mal den Züchter fragen, oder du läßt gleich einen Test machen dann bist du auf der sicheren Seite.
Hier mal ein paar Bilder von unsere Beiden damit du mal den Unterschied siehst.

Bild

Bild

Bild

LG Ute

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 2414
Registriert: 13.10.2013, 09:11
Plz/Ort: 31812 Bad Pyrmont
Vögel: 1,1 Nymphensittiche 4,6,14 Wellensittiche 1,1 Zebrafinken
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Carsten112 » 21.10.2016, 07:07

Deine Volierengemeinschaft ist sehr gewagt, Du solltest die drei Arten trennen und drei Abteile bauen.
Besonders mit Rosenköpfchen ist nicht zu spaßen, da fehlen den anderen Arten schnell mal Krallen oder Füße.
Selbst mit anderen Agapornidenarten sollten Rosenköpfchen nicht gehalten werden, da kann Dir Ziege oder Yellowcooper was zu sagen.

Rosellas sollten paarweise gehalten werden, bis zur Geschlechtsreife ist meist alles friedlich und plötzlich hat man Tote.
Ich würde auch keine verschiedenen Rosellaarten verpaaren, ist für mich ein no go "!

Mitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 20
Registriert: 08.10.2016, 13:57
Vögel: Rosellas, Rosenköpfchen
Postleitzahl: 29410
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Mechanoid1 » 21.10.2016, 07:54

Danke für eure Antworten.

Damit ist mir schon einmal sehr geholfen und wird somit unsere Entscheidung vereinfachen.

Feuer much trotzdem auf weitere Erfahrungen, oder Kenntnissen.


Mfg,

Marcel

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 986
Registriert: 23.04.2013, 17:23
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 06847
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Kay » 21.10.2016, 14:32

:oops: Hallo – Mechanoid1!
Aus eigener Erfahrung kann ich dir zur Anschaffung eines zweiten Rosellas raten. Ich hielt 6 Jahre lang einen Prachtrosella (Henne) zusammen mit einem Blaßkopfrosella (Hahn). Keiner der Beiden war aggresssief! Sie haben sich gut vertragen und mir viel Freude gemacht.
Jimmy und Nora grüßen aus dem Regenbogenland. Liebe Grüße von Ingrid mit Chica & Willi !

Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 22.04.2016, 17:49
Vögel: Kanarien, Reisfinken, Blaustirnamazone; Wildvogelfütterung eines Spatzenschwarms
Postleitzahl: 44579
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon anymouse » 21.10.2016, 17:13

Die Situation kenne ich ... ;)

Bei uns war die Ausgangssituation eine Mischung aus (Schwarm 1) Kanarienvögeln und Reisfinken sowie (Schwarm 2) ein Nymphensittisch-Hahn sowie ein Prachtrosella-Hahn, sowie damals (zwischenzeitlich verstobene) Agaporniden. Während des Sommers waren die beiden "Schwärme" in getrennten Volieren untergebracht, zur Winterzeit wurde die Trennung im Schutzraum aufgehoben.
Derzeit sind alle zusammen in den verbundenen Volieren, und dies werden wir auch (sofern nichts dazwischen kommt) auch vermutlich bis Anfang Frühling beibehalten; so haben sie auch bei kälteren Temperaturen einen größeren Flugbereich. Im Frühlich wollen wir sie dann wieder trennen.

Der Rosellahahn oder die Agaporniden war eigentlich niemals "aggressiv", sondern eher der Nyphmi -- dieser lebt jetzt aber zusammen mit anderen Nymphen bei petra.p ("Söhnchen"). Außerdem muss dazugesagt werden, dass alle schon etwas betagter waren, der Nypmhi dagegen der jüngste -- mit über 11 Jahren. Für den Rosella-Hahn haben wir jetzt ein Weibchen gefunden.

---

Wenn ich mir Beschreibungen durchlesen (eigene Erfahrungen habe ich nicht), scheint mir es kritisch zu werden, wenn Brut-Stimmung aufkommen; dazwischen sind sie wohl friedlicher. ("Rosellasittiche leben außerhalb der Paarungszeit in Gruppen oder Schwärmen. Zu Beginn der Fortpflanzungszeit sind die Rufe der Männchen häufiger zu hören, wenn sie beginnen, Territorien ... gegen Rivalen zu verteidigen.")

Zum einen möchten die Rosella dann eher alleine sein, so dass es Stress mit den anderen Vögeln geben kann. Ansonsten siehe auch diesen Thread: viewtopic.php?f=29&t=31700

Zum zweiten ist soll das Balz- und Paarungsverhalten etwas ruppiger sein. Auch das dürfte etwas problematischer sein, wenn es noch andere Vögel im Flugbereich gibt.

---

Ich habe mir mal Deinen Volieren-Bilder-Thread angesehen. Prinzipiell dürfte daneben ja noch Platz für eine Rosellavoliere sein, oder? Spätestes im Frühjahr sollte ein Rosellapärchen seinen eigenen Breich haben, vor allem wenn ich die Höhlenkästen sehen...

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 2869
Registriert: 18.03.2012, 13:47
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 38828
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon coco/kiki » 21.10.2016, 19:31

Also das Rosellas ruppig während der Balz bzw. Paarung sind kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, unsere Kiki fordert mit Lauten und Gesten dann Coco auf sie zu besteigen. Von Ruppigkeit oder Aggression keine Spur. Aber vielleicht haben wir auch besonderst nette Vögel ;) . Wie gesagt wir halten sie ja auch alleine ohne andere Vogelarten.
LG Ute

Mitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 20
Registriert: 08.10.2016, 13:57
Vögel: Rosellas, Rosenköpfchen
Postleitzahl: 29410
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Mechanoid1 » 22.10.2016, 14:10

So leute.

Hezte war es so weit. Nachdem ich gestern schon mit dem Züchter telefoniert hatte, sind wir heute hingefahren. Er hat uns wirklich gute Tips gegeben, sowie uns die Angst vor kämpfen genommen. Nun haben wir ein neues Mitglied.

Die Vögel haben sich unterwegs prächtig verstanden. Kein Krieg oder gezanke. An die Voliere wird er sich noch gewöhnen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 1626
Registriert: 24.06.2011, 21:46
Vögel: Wellensittiche Nymphensittiche Singsittiche Bourkesittiche Chin.Zwergwachteln
Postleitzahl: 74405
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon petra.P » 22.10.2016, 14:38

Hmm...ohne zu wissen ob Männlein oder Weiblein :|
Kann gut gehen oder auch nicht...wird sich zeigen.
Liebe Grüßle von Petra & meinen vielen Federbällchen
----------------------------------------------------------------------------------
"Leben ist das , was dir passiert , während du fleißig ganz andere Pläne verkündest"
( John Lennon)

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 513
Registriert: 06.02.2014, 00:45
Vögel: Prachtrosella und Pennantsittich
Postleitzahl: 22111
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Porzel » 22.10.2016, 17:39

Schöne Fotos, Ute! Kann man gut sehen, wer die Dame und wer der Herr ist. ;)

Ja, ich finde auch, dass das jetzt recht schnell ging mit der Verpaarung.
Mit meinen Prachtrosellas habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Porzel und Tom haben sich gut verstanden, obwohl Tom in der Brutzeit sehr aggressiv war und ich Porzel manchmal schützen musste, heißt: wegsperren.

Käthe und Tom haben sich nur anfangs gut vertragen, nach ein paar Monaten hat er das Interesse verloren und sich immer mehr zurückgezogen.

KIera und Heini vertragen sich ebenfalls sehr gut. Aber sie sind alleine im Revier und es ist sonnenklar, dass er ein Hahn und sie eine Henne, er aber auch ein Pennant und sie ein Rosella ist.

Eine solide Geschlechtsbestimmung halte ich auch für grundlegend wichtig. Nachher hat man das Problem, dass wieder ein Rosella über ist. Das wäre blöd.
____________________________________
Nur Fliegen ist schöner.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 986
Registriert: 23.04.2013, 17:23
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 06847
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Kay » 23.10.2016, 15:36

sehe ich richtig – du hast dir einen Blaßkopfrosella angeschafft? :ok: Ich drücke dir die Daumen, dass er (sie) die guten Charaktereigenschaften hat, wie mein Jimmy, :engel: der leider mit 12 Jahren starb.

Weil Chica nicht allein bleiben sollte, bekam sie den wildfarbigen Hahn, Willi, zum Partner. Auch sie vertragen sich bestens. Während der Paarungszeit gab es keinerlei „Ruppichkeit“! :nein:
Jimmy und Nora grüßen aus dem Regenbogenland. Liebe Grüße von Ingrid mit Chica & Willi !

Mitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 20
Registriert: 08.10.2016, 13:57
Vögel: Rosellas, Rosenköpfchen
Postleitzahl: 29410
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Mechanoid1 » 26.10.2016, 15:48

Die Verpaarung war nicht geplant. Aber da wir nicht wussten, ob wir ein Männchen oder Weibchen haben, müssten wir ihn mitnehmen. Nur so konnten wir vergleichen. Und der Züchter geht davon aus, dass wir ein Weibchen haben. Aufgrund der Größe. Somit hat er uns einen Hahn gegeben.

Er selber hält ebenfalls Pracht und Blaßkopf in einer Voliere. Sogar mehrere. Ohne Probleme.
Und bis jetzt verstehen sie sich wirklich prächtig.

@kay. Welche Eigenschaften meinst du? Unser ist zumindest zutraulicher als der Prachtrosella.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 986
Registriert: 23.04.2013, 17:23
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 06847
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Kay » 28.10.2016, 13:41

Ja, bei uns war es auch so. Jimmy (Blaßkopf.) war zutraulicher als Chica (Prachtr.) . Er kam oft zu meinem Teller, um Nudeln zu naschen. Die Beiden benagten keine Möbel oder Bücher - obwohl er täglich auf der Schankwand mit Chica „Haschen“ spielte. Sie warfen dabei keinerlei Deko runter. Beim gemeinsamen Baden wartete Jimmy geduldig, bis Chica ihm die Badeschüssel überließ. Er ging abends problemlos zurück die Voi.
Jimmy und Nora grüßen aus dem Regenbogenland. Liebe Grüße von Ingrid mit Chica & Willi !

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 986
Registriert: 23.04.2013, 17:23
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 06847
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Kay » 31.10.2016, 09:29

Es wäre schön, wenn du Bilder zeigen könntest! :winkend:
Jimmy und Nora grüßen aus dem Regenbogenland. Liebe Grüße von Ingrid mit Chica & Willi !

Mitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 20
Registriert: 08.10.2016, 13:57
Vögel: Rosellas, Rosenköpfchen
Postleitzahl: 29410
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Mechanoid1 » 12.11.2016, 11:25

Was für Bilder möchtest du denn sehen? Den Neuzugang kannst du weiter oben anschauen.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 986
Registriert: 23.04.2013, 17:23
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 06847
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Kay » 17.11.2016, 10:28

Hast du Bilder, worauf Pracht - und Blasskopfrosella gemeinsam zu sehen sind? :knuddel:
Jimmy und Nora grüßen aus dem Regenbogenland. Liebe Grüße von Ingrid mit Chica & Willi !

Mitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 20
Registriert: 08.10.2016, 13:57
Vögel: Rosellas, Rosenköpfchen
Postleitzahl: 29410
Land: Deutschland

Re: Zweiten Rosella, ja oder nein?

Beitragvon Mechanoid1 » 17.11.2016, 22:42

Nicht wirklich. Kann ich aber gerne versuchen zu machen. Nur ist unser Pracht ziemlich scheu. Anders sieht's mit dem Blaßkopf aus. Der war gleich vom ersten Tag an relativ zutraulich.

Verfolge einfach mal den thread. Ich werde morgen mal versuchen die zu fotografieren.

Nächste

Zurück zu Andere Sitticharten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste