Das Forum ist seit dem 30.9.2018 für neue Beiträge und Antworten geschlossen. Die Gründe findest du in diesem Beitrag. Kontakt zum Seitenbetreiber findest du an dieser Stelle.

Infrarotlampen und UV-Lampen

Alles über Volieren und Käfige, Beleuchtung, Spielzeug, ...

Moderator: Moderatoren-Team

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 514
Registriert: 10.05.2011, 12:48
Vögel: Sittiche, Sperlingspapageien, Agaporniden, Zwergaras, Graupapageien, Kanarien, Karmingimpel, Prachtfinken, Diamanttäubchen
Postleitzahl: 53919
Land: Deutschland

Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Franz » 14.11.2012, 10:36

Ich bin momentan irritiert :confused: , ob die Diskussion um die Beleuchtung bei Vögeln nicht evtl. nur Geschäftemacherei des Handels ist, vielleicht sogar schädlich für die Vögel. Vielleicht weiß da ja jemand Näheres, ich habe von Beleuchtungstechnik nämlich keine Ahnung :weissnix: und vertraue da bisher auf den Fachhandel. Aber dieser berät bekanntlich ja nicht neutral... :nein:

Bei Infrarotlampen, die man als Mensch für Erkältungen braucht, wird empfohlen, bei den Sitzungen die Augen zu schließen oder eine Schutzbrille zu tragen, weil die Strahlen die Netzhaut beschädigen könnten. Gleiches wird auf der Sonnenbank bei UV-Licht empfohlen 8) .

Die Wärmestrahler, die im Winter im Außenbereich vor den Bistros stehen, Wärmestrahler über Wickeltischen, Infrarotwärmestrahler bei der landwirtschaftlichen und privaten Tierzucht oder im Zoo oder in Außenvolieren, selbst die zum Teil lichtlosen Wärmestrahler in Terrarien, aber auch die üblichen Arcadia-Lichtleisten, sie alle funktionieren nach dem gleichen Prinzip und haben alle (und das ist natürlich so gewollt) sowohl Anteile an UV- als auch an Infrarotlicht.
:idea: :sonne: :idea: :sonne: :idea: :sonne:

Doch weder im Bistro noch am Wickeltisch und schon gar nicht bei den Tieren gibt es diese Schutzbrillen.
Beim UV-Licht auf der Sonnenbank spielt sicherlich die Dosis eine entscheidende Rolle.
Dafür brennen die Lichtleisten in unseren Volieren bis zu 12 Stunden und nicht nur 5 min.
Aber bei Infrarotlicht und Wärmelampen sind es technisch sogar die gleichen Birnen, die verwendet werden.

Ist eine Spezialbeleuchtung also sinnvoll, egal oder evtl. sogar schädlich?
Sind Reptilien- und Vogelaugen etwa weniger empfindlich?
Was ist am Wickeltisch oder im Bistro anders? :confused: :confused: :confused:
Wer seine Tiere nicht artgerecht halten kann, sollte es ganz lassen.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 3102
Registriert: 18.03.2012, 15:47
Vögel: Rosella
Postleitzahl: 38828
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon coco/kiki » 14.11.2012, 10:57

Mir geht es genauso. Die Sache mit der optimalen Beleuchtung ist irgendwie verwirrend.
Ich hab auch schon öfter wegen einer Lampe geschaut und nachgedacht, aber es gibt ja zig Arten und Angebote, auch mit den Wattzahlen komme ich nicht so richtig klar.
LG Ute

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 514
Registriert: 10.05.2011, 12:48
Vögel: Sittiche, Sperlingspapageien, Agaporniden, Zwergaras, Graupapageien, Kanarien, Karmingimpel, Prachtfinken, Diamanttäubchen
Postleitzahl: 53919
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Franz » 14.11.2012, 11:19

Noch zwei zusätzliche Fragestellungen:

Vögel nehmen die Flackerfrequenz herkömmlicher Leuchtstoffröhren wahr.
Die Arcadia-Lampen haben den Aufdruck des optimalen UV-Spektrums, von vermindertem Flackern keine Rede.
Flackern die also auch bzw. würden sie andernfalls nicht Werbung dafür machen?

Flackern für Vögel eigentlich auch Glühbirnen, LED-, Halogenlampen oder Sparbirnen?

Dann müssten im Vogelzimmer ja alle Birnen ausgetauscht werden, nicht nur die über dem Käfig.
Und der alte Röhrenfernseher müsste auch gegen LCD, LED oder Plasma ausgetauscht werden... .
Wer seine Tiere nicht artgerecht halten kann, sollte es ganz lassen.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 3357
Registriert: 10.07.2009, 22:47
Vögel: Grasparkiet
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Rolf_S » 14.11.2012, 11:27


Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 3357
Registriert: 10.07.2009, 22:47
Vögel: Grasparkiet
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Rolf_S » 14.11.2012, 11:34

UV Schutzbrille zur Vorbeugung gegen Linseneintrübung ( Grauer Star )

Netzhautschäden durch IR Licht ist quatsch... einfach Augenarzt fragen ;)

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 514
Registriert: 10.05.2011, 12:48
Vögel: Sittiche, Sperlingspapageien, Agaporniden, Zwergaras, Graupapageien, Kanarien, Karmingimpel, Prachtfinken, Diamanttäubchen
Postleitzahl: 53919
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Franz » 14.11.2012, 11:36

Habe ich das richtig gesehen, Rolf?

Halogen und normale Glühbirnen flackern nicht, Sparbirnen und (bekannt) Leuchtstoffröhren aber ja? LED habe ich keine erkennen können?
Haben LED eigentlich UV-Anteil?
Wer seine Tiere nicht artgerecht halten kann, sollte es ganz lassen.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 514
Registriert: 10.05.2011, 12:48
Vögel: Sittiche, Sperlingspapageien, Agaporniden, Zwergaras, Graupapageien, Kanarien, Karmingimpel, Prachtfinken, Diamanttäubchen
Postleitzahl: 53919
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Franz » 14.11.2012, 11:43

Rolf_S hat geschrieben:UV Schutzbrille zur Vorbeugung gegen Linseneintrübung ( Grauer Star )

Netzhautschäden durch IR Licht ist quatsch... einfach Augenarzt fragen ;)


Hat denn eine Infrarotlampe auch UV-Licht oder warum soll man davor eine Schutzbrille tragen?
Können meine Vögel einen Grauen Star bekommen? (Klar, wenn ich einen fange, aber das meine ich nicht...)

Unter "Anwendung" und "Grenzen" wird dort vor Infrarotlicht gewarnt, ohne allerdings die Wirkungsweise richtig zu erklären:
http://de.wikipedia.org/wiki/Infrarot-Behandlung
Wer seine Tiere nicht artgerecht halten kann, sollte es ganz lassen.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 3357
Registriert: 10.07.2009, 22:47
Vögel: Grasparkiet
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Rolf_S » 14.11.2012, 11:47

Die Kühlschrankglühbirne und die hinter der Glasverkleidung flackerten auch :-D

LED Lampen hab ich damals keine gehabt... jetzt hätte ich zwar eine 1Watt aber egal.

Flackerfrei waren scheinbar nur die Glühbirne an der Holzdecke, die Halogenlampe und weitestgehend die Röhre im Bad. Alles andere flackert mehr oder weniger.

Die verbogene Energiesparbirne die man ganz zu anfang sieht, soll angeblich fest verbaut ein EVG haben, gegen Flackern ;)

Alles beschiss... am besten Testet man es selbst mit einer gewöhnlichen Digitalkamera und dann in der Live Anzeige das Flackern beurteilen. Das Flackern auch toll zu sehen wenn man noch einen alten Röhren-TV hat.


Können meine Vögel einen Grauen Star bekommen?


http://www.birds-online.de/gesundheit/g ... erstar.htm

UV Strahlung ist jedenfalls für Menschenaugen nix gut. Mit harter UV Strahlung kann man innerhalb von Minuten im Labor den graune Star nachsimulieren.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 514
Registriert: 10.05.2011, 12:48
Vögel: Sittiche, Sperlingspapageien, Agaporniden, Zwergaras, Graupapageien, Kanarien, Karmingimpel, Prachtfinken, Diamanttäubchen
Postleitzahl: 53919
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Franz » 14.11.2012, 12:19

Danke für den Tipp. Ich werde nachher mal meine Arcadia-Lampen filmen und berichten ;-)
Wer seine Tiere nicht artgerecht halten kann, sollte es ganz lassen.

Foren-Fan
Beiträge: 178
Registriert: 09.06.2010, 21:57
Vögel: Psionische Kampfrobotter

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon LordFalcon666 » 14.11.2012, 19:50

Vielleicht dazu noch ein paar Infos:

IR und UV Licht sind vereinfacht gesagt gegensätzliche Lichtwellen. Hier mal eine Skala der sogenannten Farbtemperatur (in NM ausgedrückt)
http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0911081508

Das eine ist Nordpol, das andere ist Südpol. Beides kannst du von hier nicht sehen, aber du weißt, es ist da ;)

Ist eine Spezialbeleuchtung also sinnvoll, egal oder evtl. sogar schädlich?
-> Sinnvoll.

Sind Reptilien- und Vogelaugen etwa weniger empfindlich?
-> Nein, sie sind empfindlicher. Vögel können UV-Licht teilweise sehen, das Gefieder der Kameraden sieht für die mitunter in UV-Licht ganz anders aus. Ein Schwarzer Vogel (für uns) ist mitunter ein Schillerndes Wesen ;) (Beobild rauskram Bild)

Was ist am Wickeltisch oder im Bistro anders?
-> Im Sonnenstudio ist der anteil am UV-Licht wesentlich höher als im Tageslicht. Unterschiedliche Lampen geben unterschiedliche Lichtspektren verschieden stark ab. Hier Beispiele:

Tageslicht
Bild

Leuchtstofflampe Tageslichtweiss
Bild

Energiesparlampe
Bild

Glühlampe
Bild

Dazu wird auchnoch in UV-A und UV-B unterschieden. In speziellen UV-Lampen für Terrarien, wird der UV-Anteil des Lichtes nachempfunden, wie er in den Breitengraden um den Äquator herrscht. In unseren Tageslicht-Lampen, der UV-Anteil wie im Tageslicht. Und im Sonnenstudio wird gebräunt, da gibt's i.d.R. mehr... je nach Röhre (Siehe Herstellerseiten).

Flackern für Vögel eigentlich auch Glühbirnen, LED-, Halogenlampen oder Sparbirnen?
-> Ich denke die Sparbirne ist die Warscheinlichste, da auch hier, wie bei der Röhre, Gas gezündet wird (oder?).
Um Glüh, Halogen und LED würde ich mir jetzt keine Gedanken machen. Wenn du die auch ausschließt, kannst du sonst nur Kerzen aufstellen :hysterisch:

Dann müssten im Vogelzimmer ja alle Birnen ausgetauscht werden, nicht nur die über dem Käfig.
Und der alte Röhrenfernseher müsste auch gegen LCD, LED oder Plasma ausgetauscht werden... .
-> Jeder Fernsehr hat einen Bildaufbau mit einer gewissen Hertz-Zahl. Kannst das Bild nicht herbeizaubern von daher würde ich mir da nicht soooo viel Gedanken drum machen (Außer die Piepmätze glotzen da ständig drauf)

Haben LED eigentlich UV-Anteil?
-> Es gibt IR-Strahler und auch UV-Strahler als LED-Ausführung, also ja - die KÖNNEN beides. Das hängt aber wirklich von den einzelnen verwendeten LED's einer Lampe ab. Da wird ja derzeit noch kräftig weiter entwickelt.

Hat denn eine Infrarotlampe auch UV-Licht oder warum soll man davor eine Schutzbrille tragen?
-> Auch wenn du das Licht nicht siehst, stell dir vor, die Lampe vor dir, ist ein großer normaler Licht-Strahler. Es blendet dich, aber da dein Auge das Licht nicht wahrnimmt, schützt du dich nicht. Du kneifst den Auge nicht zu... kennst du sicher, wenn du mal in die Sonne guckst, und das nicht machst... Leuchtpunkt auf dem Auge. Ähnliches passiert bei IR-/UV-Licht. Nur bekommt man es nicht wirkich mit. Ob das Schädlich ist, lassen wir mal dahin gestellt - es ist ein Risiko, dass man einfach nicht eingehen muss ;)

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 514
Registriert: 10.05.2011, 12:48
Vögel: Sittiche, Sperlingspapageien, Agaporniden, Zwergaras, Graupapageien, Kanarien, Karmingimpel, Prachtfinken, Diamanttäubchen
Postleitzahl: 53919
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Franz » 14.11.2012, 21:33

Hm, jetzt bin ich um einiges schlauer, danke!
Was die Spezialbeleuchtung für UV-Lampen angeht, bin ich erstmal zufrieden, nichts falsch gemacht. :ok:

Trotzdem bleibt meine Verunsicherung bezüglich der Infrarotlampen. :/ Ich setze Infrarotwärmestrahler ein, damit beispielsweise das Trinkwasser nicht gefriert (beheizbare Bodenplatten als Alternative haben sich als brandanfällig erwiesen, außerdem muss man dann einen Kabel durch eine Sittichvoliere legen, was mir aufgrund des Nagetriebs auch nicht gefällt, die Strahler kann man dagegen außen anbringen). Außerdem entsteht durch die Wärmestrahlung selbst draußen ein Bereich, in dem sich die Vögel bei Bedarf aufwärmen können. Wichtig, weil viele Vögel den Schutzraum nicht freiwillig aufsuchen, ich ihnen aber dennoch die Möglichkeit geben will, nach draußen zu können. Allerdings sitzen sie nicht ständig davor. Zudem gibt das Rotlicht eine Art Notbeleuchtung ab, so dass nachts keiner in Panik gegen das Gitter fliegt. Dieses Problem habe ich im Sommer allerdings durch Nachtlichter gelöst.

Die Strahlung ist also nicht ungefährlich bzw. man weiß nichts genaues, andererseits werden sie vielfältig eingesetzt, im Zoo, in der Landwirtschaft, Zoogeschäfte bieten sie an, teils mit Licht und teils ohne. Oder muss ich jetzt die Rotlichtlampen gegen diese lichtlosen Terrarienstrahler austauschen? Bei denen weiß man aber nie, ob sie noch funktionieren oder nicht und die Leistung ist auch nicht wirklich vergleichbar... .
Wer seine Tiere nicht artgerecht halten kann, sollte es ganz lassen.

Foren-Freak
Benutzeravatar
Beiträge: 934
Registriert: 19.02.2009, 18:10
Vögel: Australische Königssittiche
Postleitzahl: 99084
Land: Deutschland

Re: Infrarotlampen und UV-Lampen

Beitragvon Jo0808 » 14.11.2012, 23:46

Ob eine Leuchtstoffröhre flackert oder nicht, liegt eigentlich nicht an der Röhre sondern am nicht vorhandenen elektronischen Vorschaltgerät in der Lichtleiste. Hier mal ein Link, den ich beim Kauf der ersten Lichtleiste sehr hilfreich fand: http://www.teleca.de/indextauben.html ("Beleuchtung für ihre Vögel" anklicken und dann links "Lichtleisten" anwählen).
LG Beate und Jo+Oscar(line)+Paul (1,2 Australische Königssittiche)

Zurück zu Tiertechnik & Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast